Natura morta con mela sul piatto Giorgioppi
Natura morta con mela
Giorgioppi
Landschaft Robert Bosisio
Landschaft
Robert Bosisio
Mädchenakt mit Hut Leo Putz
Mädchenakt mit Hut
Leo Putz
Seis Willy Valier
Seis
Willy Valier

Sammlungs- und Qualitätskriterien

Im Sinne des Förderreglements kauft die Stiftung Südtiroler Sparkasse vorrangig Werke an, die ein hohes öffentliches Interesse widerspiegeln. Dies erfolgt meistens auf Ansinnen - und oftmals unter Ankaufsbeteiligung - einer gemeinnützigen kulturellen Körperschaft. Auf diese Weise werden wertvolle Kunstgegenstände lokaler Künstler aus dem Ausland rückerworben bzw. für Gemeinden/Kultureinrichtungen bedeutende Werke angekauft. Weiteres verleiht die Stiftung im Rahmen verschiedener Wettbewerbe Förderpreise für junge Künstler, die - abgesehen von Stipendien - in einem Ankauf der ausgezeichneten Arbeiten bestehen können.

Unabhängig davon und im Sinne der Tradition der italienischer Sparkassen-Stiftungen wird die Sammlung kontinuierlich erweitert. Dabei stellt sich immer wieder die Frage nach der Qualität eines Kunstwerkes, eine Frage, die stets neu gestellt und überprüft werden muss. Qualität ist stark abhängig vom zeitlichen und gesellschaftlichen Kontext, dem Entstehungsprozess, den verwendeten Medien, dem Umgang mit den jeweiligen Materialien und Techniken, der Aussagekraft und Ästhetik. Ein Experte muss, um ein Qualitäts-Urteil abgeben zu können – ausgehend von einem kunstgeschichtlichen Wissen und in Verbindung mit dem aktuellen gesellschaftlichen Kontext - viel gesehen haben, um Werke vergleichen und bewerten zu können. Er muss in ständigem Erfahrungsaustausch mit Künstlern Kuratoren, Kritikern, Galeristen und Auktionären stehen, den Kunstmarkt kennen, Messen besuchen und ein Gespür und eine Sensibilität für gute Kunst besitzen. Natürlich spielen bei der Wahl auch immer subjektive Vorlieben eine Rolle. Während für die einen das theoretische Konzept und die intellektuelle Aussage wichtig sind (die Ausführung jedoch nur zweitrangig), plädieren andere für die Handfertigkeit und eine gelungene technische Ausführung. So ist der Qualitätsbegriff, je nach Gesellschaft, Individuum und Zeitabschnitt gewissen „Modetrends“ unterworfen und stark abhängig von den Vorlieben der regionalen, nationalen oder internationalen Kunstelite.

Die Stiftung Südtiroler Sparkasse, die über die notwendigen finanziellen Mittel verfügt, hat als größter privater Kultur-Förderer des Landes und im Sinne der traditionellen Sammlungstätigkeit bedeutender Banken/bzw. Bankenstiftungen die Aufgabe eine repräsentative Kunst-Sammlung zusammenzutragen bzw. sie im Zuge von Ausstellungen, Katalogen oder Digitalisierungsprojekten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei ist beim Ankauf qualitativ hochwertiger Kunstwerke, die Ausdruck einer Gesellschaft und deren Ideologien sind, eine beratende Funktion seitens anerkannter Kunstexperten, die als wichtige Zeitzeugen fungieren, unerlässlich.


Stiftung Südtiroler Sparkasse | Talfergasse 18, I-39100 Bozen | Tel. +39 0471 316000 | info@stiftungsparkasse.it